Die Laktoseintoleranz

Laktoseintoleranz laxiba.de

 

Wenn Sie nach dem Vorkommen einer Laktoseintoleranz suchen, werden Sie mit unterschiedlichen Zahlen konfrontiert. Besonders bei Südländern ist der Anteil hoch. Obwohl im deutschsprachigen Raum im Vergleich zu einer Fructoseintoleranz oder Sorbitintoleranz weniger Menschen davon betroffen sind, ist sie hier oft ein Thema. Wenn Sie darunter leiden, vertragen Sie zum Glück weiterhin Milchprodukte – in Maßen. Darüber hinaus helfen Lactasekapseln und laktosefreie bzw. -befreite Lebensmittel die Einschränkungen gering zu halten.

 

Wie es zu einer Laktoseintoleranz kommt

Die Unverträglichkeit entwickeln wir erst relativ spät, da wir als Säuglinge von der Laktose profitieren. Ab dem sechsten Lebensjahr ist jedoch in sonnenreichen Gegenden keine Milch mehr von Nöten. Weil der Körper nicht darauf eingestellt ist wieder Milch zu trinken, vertragen Menschen sie dort oft nicht. Was der Körper liegen lässt, verursacht dann Bauchschmerzen, Blähungen und Durchfall.

 

»Der Laktosenavigator« schützt Sie vor Laktoseintoleranz-Symptomen

Allgemeingültige Portionen gibt es bei einer Laktoseintoleranz nicht. Jeder Mensch reagiert unterschiedlich auf die gleiche Menge an Milchzucker. Es verhält sich hier so wie mit scharfen Gewürzen, was beim einen auf der Zunge brennt ist für den anderen noch gar nichts. Damit Sie das Leben auch bei Laktoseintoleranz wieder in vollen Zügen genießen können, ohne sich unnötig einzuschränken, haben wir den »Laktosenavigator« entwickelt. Hier finden Sie die von Ihnen vertragene Menge für über 1111 Produkte. Damit Sie Ihrem Körper nicht suggerieren, dass er sich nun gar nicht mehr um Laktose kümmern braucht, erfahren Sie außerdem wie viele Lactasekapseln Sie bei Milchprodukten jeweils benötigen und ab wann eine zusätzliche Kapsel mehr schadet als nützt. Davon abgesehen, gibt es viele Möglichkeiten sich laktosearm zu ernähren. Einen sehr guten Weg zeigt Ihnen die Seite mitohnekochen.com auf. Hier finden Sie leckere Rezepte, bei denen auf Laktose weitgehend verzichtet wird.

 

Wurst, Medikamente und Ausgehen bei Laktoseintoleranz

Sicherlich haben Sie sich bei einer Laktoseintoleranz auch schon gefragt, ob Sie laktosehaltige Wurst vertragen. Außerdem möchten Sie sicher wissen, welche Medikamente laktosefrei sind und ob auch solche mit Laktose erlaubt sind? »Der Laktosenavigator« liefert Ihnen auch dazu die Antwort. Durch das Feedback anderer Betroffener sind zahlreiche Tipps und schmackhafte Rezepte in das Buch eingeflossen. Sie erfahren außerdem, welche laktosefreien Lebensmittel zu empfehlen sind und was die Auslöser fortwährender Beschwerden, wie einen Reizdarm sind. Selbst das Thema Stress, der Auswirkung auf die Intensität Ihrer Bauschmerzen hat, wird eingegangen. Das Buch gibt Ihnen damit ein gutes Stück Lebensqualität zurück.